Ein Spiel zum Vergessen

Gegen Juventus Turin kann man verlieren. Und aus der Chamions League kann man rausfliegen, auch „schon“ im Achtelfinale. Das ist okay – aber nicht auf diese Weise! Die Leistung, die der BVB gestern Abend gezeigt hat, war schlichtweg eine Katastrophe. „Unterirdisch“ (Hummels). Und das macht mir jetzt tatsächlich ein bisschen Angst.

Dass dem BVB bei eigenem Ballbesitz und tiefstehenden Gegnern wenig einfällt, ist leider nicht mehr neu. Und das frühe Gegentor, bei dem bis auf Weidenfeller alle ziemlich schlecht aussahen, hat das ganze natürlich nicht besser gemacht. Was dann offensiv von Seiten des BVB kam, war schlichtweg zu wenig. Von allen Beteiligten.

Ich stehe weiterhin zu meinem Post und meinen Aussagen von letztem Sonntag. Das Personal wäre da, um sich auch in solchen Spielen Torchancen herauszuspielen. Die immer wieder gehörte bzw. gelesene Aussage, es seien zu viele Spieler da, die nur über’s Tempo kommen, lasse ich da nicht gelten, ich meine, dass auch Reus und Kampl, Mkhitaryan und Kagawa kreativ genug sind, um für solche Situationen Lösungen zu finden. Ich sage jetzt allerdings einmal auch: Miki gehört aktuell nicht in die Startelf. Ich schätze ihn, ich glaube weiterhin an ihn, er hat riesiges Potential. Aber in jedem Spiel hängen Kopf und Schultern tiefer und so nützt er weder der Mannschaft noch sich selbst. Mein Eindruck ist, es täte ihm besser, zu einem späteren Zeitpunkt eingewechselt zu werden, wenn das Spiel vielleicht schon mehr oder weniger gelaufen ist, um dann nicht den Druck zu verspüren, das Spiel prägen zu müssen, sondern sich freispielen zu können.

Aber auf keinen Fall will ich hier Mkhitaryan zum Sündenbock machen, das gibt das gestrige Spiel auch gar nicht her. Bis auf Weidenfeller und vielleicht noch Hummels war da niemand auf dem Platz, der auch nur annähernd in Top-Form war. Von Reus und Aubameyang war herzlich wenig zu sehen, auch Gündogan war schwach, Sokratis als Außenverteidiger auch nicht die beste Wahl. A propos Gündogan: Wenn jemand weiß, warum Manni in so vielen Situationen höher gespielt hat als Ilkay, wäre ich für eine Erklärung sehr dankbar.

Aber letztlich gilt, auch wenn Oliver Kahn den Satz albern finden mag, man gewinnt zusammen, man verliert zusammen. Über einzelne Namen zu reden, nach diesem Spiel, ist unangebracht. Ebenfalls unangebracht sind aber auch Pfiffe schon in der ersten Halbzeit oder ein frühzeitiges Verlassen des Stadions.Traurig, wie man sonst immer so stolz ist auf die eigenen Fans, stolz darauf ist, von allen Seiten als die besten und tollsten Fans der Welt bezeichnet zu werden, und dann, wenn’s zugegebenermaßen wirklich schlecht läuft, sich so zu verhalten. (Ich weiß, dass das nicht auf die Mehrzahl der Fans zutrifft, aber es hat mich geärgert gestern.)

Das Selbstvertrauen war wohl doch noch nicht wieder so groß, wie man nach dem Derby und dem fünf Siegen in Folge hätte denken können. Ich persönlich hatte auch das Gefühl, der BVB hätte das Gröbste hinter sich gelassen. Deswegen: Mund abputzen, weitermachen, auch wenn’s schwer fällt. Die Champions League abhaken und jetzt in der Bundesliga gegen Hannover eine Reaktion zeigen! Selbstvertrauen zurückholen! Fußball spielen! Torchancen kreieren, aufs Tor schießen, zur Not aus der Distanz. Das Problem ist nicht der Kader, sind nicht die Spieler! Das Problem sind die falschen Entscheidungen, mangelnder Mut, mangelndes Selbstvertrauen. Das muss schnellstens behoben werden.

Noch einmal: Das Ausscheiden aus der Champions League ist sehr schade, aber stört mich gar nicht mal so sehr. Große Chancen hatte sich da ja wohl sowieso niemand ausgerechnet. Aber die Art und Weise, wie man den Abschied gestaltet, wie man gestern gespielt hat – das ist nicht der BVB.

Das war ein Spiel zum Vergessen. Gebt mir noch einen Tag, dann bin ich bereit für Hannover und habe meine optimistische Grundstimmung wiedergefunden. Die ist gestern leider ein bisschen verschütt gegangen.

BVB_84_18.03.15_Turin
© Borussia Dortmund

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s