Naht der Abschied?

Gerüchte, dass Gündogan den BVB, in Richtung Premier League, verlassen würde, existieren schon länger, aber Gerüchte gibt es ja immer. Fußball ohne Gerüchte, wer wann wohin wechseln wird, da wär‘ irgendwas falsch.

Gestern meldete dann aber Der Westen, dass der Gündogan-Wechsel zu Manchester United fix sei. 30 Millionen Euro Ablöse soll es geben für Ilkay, dessen Vertrag bei Borussia Dortmund noch bis 2016 läuft. Und wenn Der Westen sich so weit aus dem Fenster lehnt, dann bin ich doch sehr geneigt zu glauben, dass da wohl was dran ist – wenn auch die Dementi von Seiten des BVB nicht lange auf sich warten ließen.

Wenn es denn stimmt, dann fände ich es sehr schade. Aber ich könnte damit leben. Besser, als ich (noch vor einigen Wochen) gedacht hätte. Diese lange Ungewissheit, die lange Zeit, in der Gündogan seinen Vertrag beim BVB jetzt eben nicht verlängert hat, haben wohl dazu beigetragen, dass ich mich an den Gedanken gewöhnt habe.

Als Marco verlängert hat, da war ich mir ziemlich sicher: Ilkay bleibt auch. Es war vor allem einfach ein Gefühl, aber die Verlängerung von Reus war irgendwie auch ein Zeichen. Dass da noch mehr geht. Wenn jemand wie Reus beim Verein bleibt, dann hat der doch wohl gute Argumente zu bieten gehabt. Warum sollte Gündogan dann nicht auch bleiben?
Mittlerweile denke ich aber, hätte er beim BVB verlängern wollen, dann hätte er das jetzt bereits getan und wir wüssten es. So standen für mich die Zeichen schon eine Weile auf Abschied.

Schade finde ich es trotzdem. Weil Gündogan zum einen natürlich ein Superfußballer ist. Weil ich gar nicht weiß, ob er bei ManU so glücklich werden wird, wie er sich das vielleicht vorstellt, oder ob es nicht eher so endet wie bei Kagawa. Und vor allem, weil ich ihn menschlich, so gut man das eben einschätzen kann, sehr mag. Ich finde ihn sympathisch, ehrlich und auf dem Boden geblieben. Ich finde, er passt zum BVB.

Und ein Gedanke ist da ja auch noch im Hinterkopf, auch wenn ich ihn immer wieder wegschiebe, weil ich ja weiß, dass er absolut unrealistisch ist. Aber sollte es so kommen, dass Gündogan im Sommer wechselt, bin ich vielleicht auch ein klitzekleines bisschen enttäuscht. Weil er den Verein, der ihn eine schier unendlich lange Verletzungszeit hindurch begleitet und unterstützt hat, der ihm alle Zeit der Welt gegeben hat, jetzt verlassen will, wo es sportlich für ihn wieder halbwegs läuft und er wieder fit ist. Wie gesagt, ich weiß, dass das eine total romantische, verklärte Sicht ist. Fußball funktioniert nicht so. Ganz abschütteln lässt sich der Gedanke dennoch nicht.

Aber wie sagt man so schön? Reisende soll man nicht aufhalten. Wenn Gündogan wirklich wechseln möchte und sich jetzt die Möglichkeit bietet, auch noch 30 Millionen Euro dafür zu bekommen, dann sollte man die ganz sicher nicht ungenutzt verstreichen lassen. Wenn Ilkay den BVB verlassen sollte, wird es vielleicht ein Tränchen geben – ich mag einfach keine Veränderungen! – aber ganz sicher kein böses Blut. Dann wird jemand neues kommen – Castro vielleicht!? – und auch wenn ich keine Veränderungen mag, werde ich mich dran gewöhnen und wird es vor allem die Mannschaft nicht schwächen. Irgendwo ist das ja vielleicht sogar auch ein bisschen spannend, diese Phase, bis dann irgendwann feststehen wird, wer mit in die neue Saison geht und wer nicht. Gündogan wird wohl eher nicht dabei sein.

Gündogan_3_Januar 15_Trainingslager Testspiel Bukarest

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s