Schwarzgelbe Woche – KW 22 – 25

Immer am Freitag vor dem neuen Spieltag schaue ich hier auf die schwarzgelbe Woche zurück und auf das, was seit dem letzten Spiel so los war.

Nun ja – da es keine Spieltage mehr gab, gab es auch keine „schwarzgelbe Woche“ – eigentlich logisch, oder? Aber passiert ist natürlich doch einiges, vor allem auch transfermäßig (oder auch noch nicht passiert) und einen kleinen Überblick soll es daher über die letzten Wochen hier geben.

Sommerpause heißt nicht automatisch, dass es keinen Fußball zu sehen gibt. Viele Borussen waren oder sind noch immer für ihre Nationalmannschaften im Einsatz und im Junioren-Bereich stehen oder standen Turniere auf dem Spielplan. Die deutsche U20 mit Jeremy Dudziak und Neu-Borusse Julian Weigl schied bei der WM in Neuseeland im Viertelfinale gegen Mali aus. Aktuell sind Moritz Leitner und Matthias Ginter mit der U21 in Tschechien und haben am Mittwoch im ersten EM-Gruppenspiel 1:1 gegen Serbien gespielt.

Andere sind im Urlaub oder heiraten (nein, zu dieser Hochzeit in München in dieser Woche möchte ich keinen Kommentar abgeben) – oder, wie Neven Subotic, im Rahmen der eigenen Stiftung unterwegs. Was Neven da in Äthiopien leistet, kann man nicht oft genug würdigen und hervorheben.

Großes Thema war natürlich auch die Vorstellung von Thomas Tuchel am Mittwoch nach dem Pokalfinale. Auf mich, aber auch auf viele andere, hat er einen guten ersten Eindruck hinterlassen – auf der PK und auch im Interview mit Nobby.

Die Transfer-Phase geht noch bis zum 31. August. Aber nicht nur der BVB hat sich bisher eher bedeckt gehalten, auch ganz insgesamt sind die ganz großen Transfers bisher ausgeblieben, bis auf vielleicht den Wechsel von Khedira nach Turin. Von dem großen Umbruch, von dem so viele sprachen, war beim BVB bisher noch nicht allzu viel zu sehen. Und das scheint nicht allen zu gefallen:

Noch kein Spieler wurde verkauft – auch Gündogan ist noch da. Aber dazu gleich noch ein paar Worte.
Neu dazugekommen sind bisher Julian Weigl von 1860 München, Gonzalo Castro von Bayer Leverkusen und Roman Bürki vom SC Freiburg. Insbesondere der letzte Name hat nicht allein zu ungetrübter Willkommensfreude geführt, denn da ist natürlich der Gedanke, was das für Weidenfeller und Langerak bedeutet. Drei Zugänge also, denen nach dem Wunsch vieler möglichst bald noch Johannes Geis folgen sollte. Auf der anderen Seite aber eben noch kein Abgang: Weder Jojic, der als heißer Verkaufskandidat gehandelt wurde, noch Kirch, noch Großkreutz, auch nicht Immobile und eben auch nicht Gündogan – nirgendwo zeichnet sich tatsächlich ein Wechsel ab. Bei Gündogan wurde, im Gegenteil, die Tür zu einer Vertragsverlängerung von Seiten des BVB noch einmal weiter aufgestoßen. Hieß es vor wenigen Wochen noch, Ilkay Gündogan wird im Sommer den BVB verlassen, können sich Watzke und Zorc jetzt wohl doch vorstellen, Gündogan noch einmal über 2016 hinaus an den BVB zu binden. Nur ob der das auch will, ist natürlich die Frage. Und ob ich als Fan das will, die Frage stelle ich mir auch. Denn für mich schien es mehr als eindeutig, dass Ilkay weg möchte – was ich ihm nicht grundsätzlich übel nehme. Aber ob es dann so sinnvoll ist, einen Spieler, der eigentlich gerne woanders wäre, noch bis meinetwegen 2018 dazuhaben? Ich bin da skeptisch.

Sicherlich wird sich da transfermäßig noch einiges tun – allerdings bleibe ich dabei, dass es nicht so viele Ver- und vor allem Neukäufe geben wird, wie manche es gerne hätten. Wenn ich mich irren sollte, werde ich das hinterher aber auch gerne eingestehen ;-)

Zwei Absätze vorher schrieb ich, es sei noch kein Spieler vom BVB weggewechselt. Das ist so nicht ganz richtig, denn was das anbelangt, ist in der U23 einiges mehr los als bei den Profis. Der prominenteste Abgang dürfte wohl Zlatan Alomerovic sein, der einen Vertrag beim 1. FC Kaiserslautern unterschrieben hat. Damit ist Hendrik Bonmann dann wohl neuer Stammtorhüter der U23 – freut mich sehr für ihn! Alomerovic wünsche ich beim FCK alles Gute – ich denke schon, dass er auf jeden Fall das Zeug hat, sich dort durchzusetzen.

Und abseits der Transferpolitik noch einmal zurück zum Sportlichen: Am Sonntag ist die U17 Deutscher Meister geworden! Im Finalspiel gegen den VfB Stuttgart gewann die Mannschaft mit 4:0 – nach einer eher schwachen ersten Hälfte, aber aufgrund toller Tore und viel besseren Spiels in der zweiten Halbzeit auch hochverdient! Das Spiel wurde im Live-Stream auf DFB-TV, BVBtotal und auch im Klubsender des VfB gezeigt, was mich sehr gefreut hat!

U17_14.06.15_BVB© Borussia Dortmund

Abschließend hier noch ein Link zu allen (Spiel-)Terminen des BVB in der Sommerpause. Bereits in 10 Tagen beginnt das Training wieder, Ende Juli steht mit der EL-Quali schon das erste Pflichtspiel vor der Tür. Eigentlich dauert es also schon gar nicht mehr so lange, bis es endlich wieder BVB-Fußball gibt. Und auch auf die sportlich vielleicht nicht so spannenden Testspiele bin ich gespannt – mal schauen, was Tuchel so vorhat mit der Mannschaft und ob und wie man das in diesen Spielen vielleicht schon erkennen oder erahnen kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s