Vorne und hinten

Das mit der Kaderplanung ist schon eine aufregende Sache. Jeder hat so seine eigene Meinung, was notwendig wäre und was nicht. Jeden Tag gibt es hunderte neuer Gerüchte – einige davon kann man sofort getrost wieder vergessen, andere sind aus eher als vertrauenswürdig einzustufenden Quellen. Einige gefallen einem, einige nicht. So habe ich mich lange dagegen gewehrt zu glauben, dass der BVB Roman Bürki vom SC Freiburg verpflichten wird. Bis der Verein genau das dann heute bekanntgegeben hat.

Jetzt hat der BVB also drei hervorragende Torhüter. Aber wohl nicht mehr lange. Das „Problem“, das sich nun auf der Torwart-Position ergibt, ist absolut hausgemacht. Und so gern ich Bürki begeistert als Neuzugang begrüßen würde, so sehr sträubt sich in mir alles gegen diesen Transfer, der für mich keinen Sinn ergibt, der in meinen Augen absolut nicht notwendig war. Der auf mich wirkt, als wenn er weniger aus akutem Handlungsbedarf heraus getätigt wurde, sondern viel mehr als ein Kauf um des Kaufes willen, um sich Bürki zu sichern, bevor jemand anders ihn sich schnappen kann. Und allein damit habe ich schon so ein wenig meine Probleme, denn das ist eine Haltung, die ich eher mit den Bayern assoziiere und eigentlich nicht so gerne mit dem BVB.

Bürki ist ein herausragender Torhüter, gar keine Frage, und ich habe absolut nix gegen ihn persönlich. Aber ich befürchte, dass er nicht zum BVB gewechselt wäre, wenn er nicht die Gewissheit bekommen hat, dass er hier die Nummer Eins werden wird – denn genau das war er beim SC Freiburg. Wer ein Jahr lang in der Bundesliga die Nummer Eins im Tor war und so gute Leistungen gezeigt hat wie Bürki, der setzt sich nicht im Jahr danach auf die Bank. Auch nicht, wenn der BVB als Verein natürlich ein deutlich anderes Kaliber ist als der SC Freiburg. Von Seiten des BVB wird sicherlich ein offener Kampf um die Position im Tor propagiert werden. Aber ich habe daran doch so meine Zweifel.

Auf der anderen Seite stehen Mitch Langerak und Roman Weidenfeller. Spätestens jetzt steht wohl fest, dass mindestens einer von beiden, wenn nicht sogar alle beide, den Verein verlassen wird. Ich persönlich war und bin sehr für Mitch als die neue Nummer Eins nach Weidenfeller, aber ich glaube jetzt, nach dem Wechsel von Bürki, nicht mehr daran, dass es so kommen wird. Dabei war ich lange Zeit nur eine von vielen, die dieser Meinung war. Als im Dezember Mitch für Roman in’s Tor gerückt ist, waren die meisten sehr erfreut darüber, sahen es als erstes Zeichen für die kommende Wachablösung. Denn Roman hat, so Leid es mir tut, wahrlich keine besonders gute Saison gespielt. Als Mitch dann gegen Ende der Saison erneut spielen durfte, war es erneut so. Kritik an Langerak bzw. seiner Leistung kam, so weit ich es mitbekommen bzw. in Erinnerung habe, nach dem Wolfsburg-Spiel und dann nach dem Pokalfinale auf. Sicherlich in Teilen nicht ganz zu unrecht, aber, so mein Eindruck, die Stimmung war ab da eine leicht andere. Als ob diese zwei Spiele die „Bundesligatauglichkeit“ bewiesen bzw. in den Augen mancher eben nicht bewiesen hätten. Allerdings hatte ich persönlich zuvor auch oft den Eindruck gehabt, als sei Mitch schon fast überhöht worden. Der „Zu Null“-Mitch, mit dem im Tor der BVB noch nie verloren hat, bla blubb – da habe ich mich schon des Öfteren gefragt, wann diese Blase wohl platzen würde. Dann kam das Bürki-Gerücht das erste Mal auf und irgendwie war mir da schon klar, das wird jetzt schwierig für Mitch, gegen Bürki allein in den Köpfen vieler zu bestehen. Auf einmal hieß es, man müsse Bürki unbedingt holen; dass man mit Langerak einen hervorragenden Torwart im Verein hat, der vielleicht die besten Jahre noch vor sich hat, der immer gute Leistungen gebracht hat, sobald man ihn ranließ und der ansonsten völlig klaglos auf der Bank saß, zählte nicht mehr.

Ich glaube, dass Langerak gehen wird. ‚Danke für alles, BVB, aber noch weitere Jahre auf der Bank oder Einsätze nur im Pokal, nein danke‘. Ich würde mich freuen, wenn ich mich täusche, aber ich könnte es ihm absolut nicht verübeln, wenn er jetzt seinen Hut nimmt und sich einen Verein sucht, bei dem er die Chance hat, Stammtorhüter zu werden.  Denn wenn er damit noch lange wartet, könnte es vielleicht tatsächlich auch zu spät für ihn werden. Ich finde es sehr schade – ich bin der Meinung, Mitch hätte es zum einen verdient und zum anderen wäre er auch gut genug und in der Lage, dauerhaft die Nummer Eins beim BVB zu sein. Ich lasse mich auch gerne vom Gegenteil überzeugen, aber mein Gefühl sagt mir, dass es diese Chance für ihn beim BVB nicht (mehr) geben wird, jetzt wo Bürki da ist. (Was ich natürlich keineswegs Bürki anlasten werde – wenn es so kommt und Bürki im Tor steht, werde ich ihn voll unterstützen.)

Langerak_7_16.05.15_Wolfsburg© BVB

Der Abgang von Weidenfeller ist auch nochmal deutlich wahrscheinlicher geworden mit diesem Transfer. Da ist die Sachlage zwar eine leicht andere, denn ich denke, Nummer Eins wäre er so oder so nicht mehr geworden. Aber vielleicht hätte er sich ein Jahr hinter Mitch auf die Bank gesetzt? Man weiß es nicht. Jedenfalls hoffe ich und wünsche ich ihm, falls es so kommen sollte, einen schönen, einen würdigen Abschied vom BVB. Nicht einfach klammheimlich in der Sommerpause, ‚vielen Dank für deine Leistung und jetzt geh‘ – das wäre Romans Verdienste für den BVB genauso unwürdig, wie es das bei Kehli bspw. gewesen wäre. Der hat eine große öffentliche Verabschiedung bekommen, die würde auch Weidenfeller zustehen. Nur wann soll das in der Sommerpause passieren?

Weidenfeller_4_XXX_Freiburg© BVB

Und ja, ich weiß – abwarten und Tee trinken, bis von Vereinsseite aus offizielle Aussagen kommen. Aber ich kann doch meinen Kopf und mein Gefühl nicht ausschalten. Und beide sind in diesem Fall sehr skeptisch.

Dann waren da gestern einige interessante Aussagen von Immobile, die durch Twitter geisterten und die dieser wohl auf der PK der Squadra Azurra von sich gegeben haben soll. Bitte sehr:

Und ich möchte ihm zurufen, bleib, Ciro! Ich finde, es ist ihm als allererstes einmal hoch anzurechnen, dass er es sich nicht so einfach macht zu sagen, okay, war ein sch*** Jahr hier, ich geh wieder, sondern dass er den BVB so eigentlich nicht verlassen möchte. Ich kann natürlich auch verstehen, dass er darüber nachdenkt, was er nun tun soll, denn es muss natürlich wahnsinnig unbefriedigend für ihn gewesen sein, maximal für die letzten 10, 15, vielleicht 20 Minuten alle paar Spiele mal eingewechselt zu werden. Aber ich glaube tatsächlich, dass zum einen wahnsinnig viel einfach schlecht für ihn gelaufen ist – nur wenig Vorbereitungszeit mit der gesamten Mannschaft, dann diese furchtbare Hinrunde, in der einfach fast nix zusammenlief, was einem neuen Stürmer nicht gerade zugute kommt, dann lief es irgendwann und in der Phase, wo es dann auf jeden einzelnen Sieg ankam, hat Klopp verständlicherweise auch nicht mehr viel an der Startelf verändert – und dass er im nächsten Jahr, mit neuem Trainer, vielleicht neuem System, nochmal eine echte Chance bekommen kann sich zu beweisen.

Immobile_7_XXX_Köln © BVB

Auf jeden Fall finde ich es sehr sympathisch, dass er das scheinbar so reflektieren kann und dass er eben nicht mit wehenden Fahnen Dortmund wieder verlässt. Ich würde ihn gerne auch nächstes Jahr noch beim BVB sehen – es hängt wohl davon ab, was Tuchel von ihm hält und was er ihm versprechen bzw. ob er ihn überzeugen kann.

Jetzt würde mich noch interessieren, was ihr so meint, sowohl zu der Torhüter-Frage als auch zu Immobile/dem Sturm. Gerne könnt ihr auch direkt hier kommentieren.

Und es gäbe kaderplanungs-technisch natürlich auch noch einiges weitere zu besprechen – die „vier Gs“ beispielsweise, Geis, Gündogan, Ginter, Großkreutz – aber das wird eventuell zu gegebener Zeit in einem separaten Post abgehandelt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s