Transferkarussell – Teil I

Es ist Sommerpause – noch immer. Und auch wenn heute Trainingsauftakt war, Haupt-Gesprächs- und Diskussionsthema bleiben die Transfers. Zu denen ich selbstverständlich auch eine Meinung habe. Und genau die werde ich in mehreren Teilen hier ausbreiten. Auf der „to-write-Liste“ steht auf jeden Fall auch noch ein Post zu der Gündogan-/Geis-Sache und ansonsten zu allem, was sich noch so ergeben mag. Heute sind aber – noch einmal – die Torhüter dran und, aktuell ganz eng damit verbunden, die Fan-Reaktionen auf Wechsel und Neuzugänge.

Zu dem Dreikampf auf der Torhüter-Position beim BVB zwischen Bürki, Weidenfeller und Langerak hatte ich eigentlich ja schon alles gesagt. Nun ist aber, wie ich es seit der Verpflichtung von Bürki schon vermutet hatte, aus dem Drei- ein Zweikampf geworden: Gestern gab’s die ersten Gerüchte und heute dann schon die offizielle Bestätigung, dass Mitch Langerak zum VfB Stuttgart wechselt. Und damit scheint für viele die Welt unterzugehen, weil das offensichtlich in den Köpfen vieler nicht vorgesehen war, eher Weidenfeller als möglicher Abgang angesehen wurde als Langerak.

Nun, ich hatte damit gerechnet, begeistert bin ich davon aber trotzdem nicht. Meine grundlegende Meinung hat sich nicht geändert: Ich glaube immer noch, Mitch hätte bleiben sollen. Können. Er wäre gut genug, um Stammtorhüter beim BVB zu werden und er hätte die Chance einfach verdient gehabt. Und nein, damit setze ich nicht das Leistungsprinzip außer Kraft: Er hat in den Spielen, die er für den BVB gemacht hat, richtig gute Leistungen gezeigt – obwohl er nie wirklich „einen Lauf“ hatte, nie kontinuierlich Spielpraxis. Ich bin überzeugt, er wird noch besser werden, wenn er regelmäßig spielt. Ich bin auch immer noch der Meinung, dass aus dem Grund der Transfer von Bürki nicht nötig war. Er hat eine „grandiose Saison“ gespielt, aber er hat eben auch die Möglichkeit gehabt, sich regelmäßig auszuzeichnen. Damit will ich jetzt keinen der beiden herab- oder heraufsetzen – es sind einfach unterschiedliche (Vor-)Bedingungen vorhanden.

Nun ist seit dem Bekanntwerden des Gerüchtes und der offiziellen Bestätigung auf Twitter und auf Facebook eine Stimmung entstanden, die zum Teil gelinde gesagt furchtbar ist. Jeder findet irgendeinen Grund, um irgendeinen der Beteiligten zu beleidigen und an allen Ecken und Enden wird maßlos übertrieben. Die einen sind froh, dass Mitch weg ist, denn Bürki ist ja so ein weltklasse Torhüter und Langerak kann eh nix. Die anderen weinen Mitch hinterher und wünschen wahlweise Bürki oder Tuchel und/oder Watzke/Zorc, als vermutliche Urheber dieser Entscheidung, dahin, wo der Pfeffer wächst. Kurz: Da wird ein ganz großer Schwachsinn in die Welt posaunt – da braucht man nicht einmal mit „der Verein ist größer als wir alle“ zu argumentieren, denn einiges ist schlichtweg unter der Gürtellinie, das hat mit Verein oder nicht gar nichts zu tun.

Der BVB hat Mitch nicht in die Wüste geschickt, sondern Langerak hat um Freigabe gebeten, als er das Angebot aus Stuttgart erhalten hat. Das allein scheint für viele Langerak-Fangirls (oder -boys) schon nicht denkbar zu sein und daher wird dieser Aspekt getrost unter den Tisch fallen gelassen. Gut, hätte der BVB Bürki nicht verpflichtet, wäre diese Situation wohl nicht entstanden – ein Grund, warum eine weitere Gruppe lautstark Bürki schlechtmacht und ihm die Pest an den Hals wünscht. Die dritte Gruppe kündigt jetzt dem BVB die Fanschaft – nun, wenn das so schnell, nach nur einem Wechsel, der einem nicht passt, schon funktioniert, darf man sich wohl fragen, was für Fans das wohl waren. Um nur einige Beispiele zu nennen, was an Reaktionen durch die sozialen Netzwerke schwappte, hier, bitteschön:

Der Tweet mit dem Hashtag #GoAwayBürki existiert *leider* nicht mehr.

FB_Langerak_1

FB_Langerak_2

FB_Langerak_3

Und ja, das waren zum Teil noch die harmloseren Äußerungen.

Und fast bekomme ich da das Gefühl mich rechtfertigen zu müssen, als jemand, der auch nicht begeistert ist von diesen Entwicklungen. Dass man unzufrieden sein kann und diese Entscheidungen und Entwicklungen doof finden kann – und trotzdem fair bleiben kann, das scheint unterzugehen – bei denjenigen, die Äußerungen wie oben tätigen sowieso, aber auch bei denen, die ihnen neutral gegenüber stehen oder sie vielleicht gut finden.

Ich bin wohl romantisch veranlagt, was den Fußball angeht. Ich hätte Mitch gerne als Nr. 1 im BVB-Tor gesehen – vielleicht z.T. auch deswegen, weil es einfach so eine schöne Geschichte gewesen wäre: Der junge Nachfolger, der jahrelang klaglos auf der Bank gesessen, bei Bedarf immer sofort Leistung gezeigt hat, und der jetzt aus dem Schatten heraustritt und seine Chance bekommt. Ja, das wäre schön gewesen – noch dazu finde ich Langerak menschlich einfach toll. Aber wenn er jetzt geht, dann war das zu einem großen Teil auch seine eigene Entscheidung. Und die akzeptiere und respektiere ich, so wie sich das gehört, und wünsche ihm alles Glück der Welt und dass er in Stuttgart die Chance und die Einsatzzeiten bekommt, die er verdient hat. Er ist einfach ein Guter. Und wenn dann Bürki die neue Nr. 1 beim BVB wird (und davon gehe ich jetzt ganz fest aus) – dann steh ich hinter ihm, verdammt noch mal, und beleidige ihn nicht, ehe er überhaupt richtig angekommen ist. Er ist am allerwenigsten Schuld daran, dass Mitch geht. Keiner ist Schuld daran – auch Thomas Tuchel nicht. Er ist der Trainer, es ist seine Aufgabe, Spieler aufzustellen oder eben nicht. Und wenn er Mitch jetzt, frühzeitig genug, vermittelt hat, dass er eher keine Chance auf den Stammplatz hat, hat er sich absolut korrekt verhalten.

Man muss es nicht toll finden. Man muss auch kein riesen Drama draus machen. Man muss es akzeptieren. Punkt.

Eine Frage, die für mich jetzt noch offen ist: Bleibt Weidenfeller? Setzt er sich klaglos auf die Bank? Ich kann es mir nicht vorstellen, weiß aber natürlich auch nicht, ob er überhaupt Alternativen hätte – aber genauso wenig kann ich mir Bürki auf der Bank vorstellen. Meinungen? Sehr gerne gesehen – hier drunter oder auch bei Twitter.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s