Handle with care.

Ich habe ja schon so ein paar Macken. Eine davon ist, dass ich Dinge/Gegenstände, von denen ich befürchte/weiß, dass sie sich bei Gebrauch schnell abnutzen oder kaputt gehen könnten, oder auch Lebensmittel, die ich gerne esse, zwar kaufe, aber dann ewig lange aufspare, nicht benutze, damit sie eben nicht kaputt gehen können oder schnell aufgebraucht sind. Ich warte dann quasi auf den besonderen Moment, die spezielle Gelegenheit, wo es sich dann wirklich lohnt, etwas zu benutzen.

Das kam mir in den Kopf, als ich am Sonntag las, dass sich Marco Reus wohl wieder verletzt hat. Dass ich ihm schon länger am liebsten ein Nationalmannschafts-Verbot erteilt hätte, weil er einfach so oft verletzt von dort zurückgekommen ist, wissen zumindest meine Twitter-Follower schon. Jetzt ist es schon wieder passiert, beim Verein dieses Mal. Den Jungen muss man wirklich in Watte packen, scheint mir. Nur: Ihn gar nicht mehr spielen zu lassen, damit er sich auch ja nicht verletzen kann, scheint hier jetzt auch nicht die optimale Lösung zu sein.

Reus_67_05.12.15_Wolfsburg© Borussia Dortmund

Vom Verlust für die Mannschaft mal abgesehen, tut es mir auch für ihn selbst so furchtbar Leid, dass er dauernd wieder ausfällt. Wie frustrierend muss das sein? Und anders als bei den Bayern und Guardiola traue ich Tuchel durchaus zu, dass er da einen sehr genauen Überblick hat, niemanden überbelastet, geschweige denn einsetzt, wenn er nicht zu einhundert Prozent fit ist.

Interessant in dem Zusammenhang ist ja, dass seine tatsächliche Ausfallquote gar nicht so hoch ist, wie man vielleicht vermuten würde. Der „Kicker“ hat diesbezüglich in seiner heutigen Ausgabe eine interessante Übersicht drin gehabt. Seit er beim BVB ist, hat er „nur“ etwa 20 Prozent der Spiele verletzungsbedingt verpasst. So rein aus dem Bauch heraus, hätte ich da eine deutlich höhere Zahl genannt. Auch in dieser Saison hat er von 29 Spielen 21 gemacht, also nur in 8 Partien gefehlt. Was die Statistik absolut einreißt, ist die Saison 2014/15, in der er nur in knapp 60 Prozent aller Partien eingesetzt wurde. Ein Außenbandanriss, der ihn 5 Liga- und 2 Champions League-Gruppenspiele gekostet hat, dann der Außenbandriss nach dem Foul von Bakalorz. Da war er ebenfalls 7 Spiele raus. Mit Adduktorenbeschwerden bzw. den ominösen muskulären Problemen gingen noch einmal 5 Spiele flöten. Und den Supercup verpasste er wegen des Syndesmosebandanrisses. In seinen ersten beiden Spielzeiten in Dortmund hat er immer mehr als drei Viertel aller Pflichtspiele bestritten (94 Prozent 2012/13, 86 Prozent 2013/14).

https://twitter.com/AlexChaffer/status/677413018930663424

Und nun? Eine Lösung habe ich nicht, ich bin ja kein Mediziner. Laut Kicker bzw. BVB soll er in der Winterpause neu aufgebaut werden. Andererseits war er laut Tuchel ja körperlich in einer sehr guten Verfassung. Watzke wird im Kicker zitiert, er führe das erhöhte Auftreten von Verletzungen bei Offensivspielern u.a. auf deren höheres Tempo im Vergleich mit Defensivspielern zurück (das ist jetzt aus dem Kopf zitiert). Das will ich ganz sicher nicht ausschließen. Interessant finde ich aber, vor allem in dem Zusammenhang, dass Aubameyang scheinbar ziemlich unkaputtbar ist. Von den 129 Spielen, seit er beim BVB ist, musste er nur in 9 Spielen verletzt aussetzen, das heißt, er hat 93 Prozent aller Spiele bestritten. Das, würde ich jetzt mal denken, dürfte ein ziemlich guter Wert sein. Bei Mkhitaryan sind es 92 Prozent.

Nach den letzten Meldungen dürfte es ja dieses Mal wohl doch nicht allzu schlimm sein bei Reus. Ich wünsche ihm einfach gute Besserung und dass vor allem auch das Problem mit den Adduktoren, was ja ein wiederkehrendes Thema ist, einfach mal längerfristig in Ordnung gebracht werden kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s