So viel Spaß!

Anders kann man es nicht sagen: Der BVB macht im Moment einfach unglaublich viel Spaß. Die Bilanz der Rückrunde bisher ist geradezu perfekt. Thomas Tuchel rotiert immer wieder sanft und es ist nahezu egal, wer auf dem Feld steht, die Mannschaft hat eine riesige Qualität. Alle strahlen ein gesundes Selbstbewusstsein und eine riesengroße Spielfreude aus. Es gibt sehr, sehr schönen Fußball zu sehen und manchmal – wie heute – auch weniger schönen, aber am Ende stimmt immer das Resultat.

BVB_146_20.03.16_Augsburg_BVB© Borussia Dortmund

Der BVB hat in der Regel viel Ballbesitz und es gibt immer wieder Spiele, wo man (zunächst) den Eindruck hat, sie wissen nicht allzu viel damit anzufangen. Daraus könnte der Eindruck entstehen, dass sie spielerisch gegenüber der Hinrunde eingebüßt haben, weil nicht mehr alle Spiele mit Glanz und Gloria gewonnen werden. Gerade zu Beginn der Hinrunde waren doch einige Arbeitssiege dabei, weil auch die Gegner sich auf den BVB eingestellt haben: Gegen Leverkusen, Hoffenheim oder Darmstadt kann man wohl schwerlich spielerische Glanzleistungen erwarten.

Auch gestern gegen Augsburg war es lange sehr, sehr zäh: Aber dann kommen Ideen und Momente wie das 1:1 und das 1:2 und man weiß plötzlich wieder, warum man sich auch dieses Spiel „antut“.

BVB_147_20.03.16_Augsburg_BVB© Borussia Dortmund

Ich war lange skeptisch gegenüber Tuchel und muss ehrlich sagen, menschlich bin ich immer noch nicht so ganz warm geworden mit ihm. Aber was er mit dem BVB gemacht hat, wohin er diese Mannschaft geführt ist, ist absolut unglaublich! Sie liefern einfach ab, Spiel für Spiel. Und das mit einem relativ kleinen Kader und gefühlt so wenig Verletzungen wie seit Jahren nicht mehr!

Die Mentalität ist unglaublich, die Spielfreude und, den Eindruck bekommt man jedenfalls, auch die Stimmung unter den Spielern. Das wirkt schon oft, als seien sie eigentlich einfach eine große Familie. Jeder gibt sein Bestes, (fast) jeder bekommt seine Chancen – und egal, welche Startelf Tuchel wählt, die Qualität ist fast gleichbleibend hoch. Und irgendwie macht es auch Spaß zu überlegen, in welcher Formation Tuchel diese elf Mann wohl auf den Platz schicken wird, ist es auch schön, von Aufstellungen immer wieder überrascht zu werden.

Und neben dem Kollektiv die Einzelleistungen: Aubameyang, die Tormaschine, Mkhitaryan, der „Fehleinkauf“ – ich bin so froh, dass ich schon immer #TeamMkhitaryan war. Weigl, der einfach weiterhin so gut und konstant spielt, als täte er das schon seit Jahren auf Bundesliga-Niveau. Gündogan, der gerne, gerne, gerne seinen Vertrag verlängern darf, meinetwegen auch wieder „nur“ um ein weiteres Jahr. Sahin, der endlich wieder zurück ist und dem man kaum anmerkt, dass er verletzungsbedingt fast ein Jahr draußen war. Leitner ist wieder ganz nah an’s Team gerückt, was mich unglaublich für ihn freut, ebenso Bender. Ramos, der gestern über eine Stunde abgetaucht war und dann plötzlich das  Spiel fast im Alleingang entscheidet. Unfassbar offensiv ausgerichtete Außenverteidiger, vor allem Schmelzer (es schreit zum Himmel, dass er wieder nicht (!) in die Nationalelf eingeladen wurde), aber auch Piszczek auf der anderen Seite, oder Durm. Überhaupt Durm, der plötzlich irgendwie überall spielen kann und überall mehr als überzeugt (und ebenfalls nicht in’s Nationalteam berufen wurde). In der Innenverteidigung Sokratis und Hummels – wobei ich mir bei Hummels nicht sicher bin, ob man das noch Innenverteidiger nennen kann. Der Mann scheint manchmal überall zu sein, macht hinten den Laden dicht und läuft dann wieder bis kurz vor den gegnerischen Strafraum, als sei es das Normalste der Welt. Und dahinter zwei ganz starke Torhüter – nur 3 Gegentore in der Liga und eins in der EL in diesem Jahr sind auch ihr Verdienst!

BVB_145_20.03.16_Augsburg_BVB© Borussia Dortmund

Kurz: Es macht unglaublich viel Spaß, dieser Mannschaft beim Fußballspielen zuzuschauen und es ist so verdammt schade, dass die zum jetzigen Zeitpunkt beste Rückrundenmannschaft, ungeschlagen und mit einem Torverhältnis von 17:3 nach 10 Spielen wohl nur noch sehr geringe Chancen auf die Meisterschaft hat. Ich will nicht sagen, Titel sind alles – aber letztlich sind Titel das, woran man sich auch in 10 Jahren noch erinnern wird und ich wüsste keinen einzigen Grund, warum dieser BVB nicht den DFB-Pokal und die EL gewinnen können sollte – Bescheidenheit und Demut, wie Tuchel es immer wieder predigt, in allen Ehren. Es spricht Bände, dass sowohl die Jungs auf dem Feld als auch ich vor dem Bildschirm selbst bei Spielen wie gestern und Rückständen so ruhig bleiben.

Ist das der beste BVB der letzten Jahre? Ich weiß es nicht – was die Mannschaft unter Klopp in den Meisterjahren abgeliefert hat, war jetzt auch nicht so schlecht. Die Mannschaft jetzt ist definitiv erwachsener, reifer, sie spielen eine andere Art von Fußball, die vielleicht einfach nicht mit der von damals zu vergleichen ist. Am schönsten ist doch, dass der Kern der Mannschaft im Grunde immer noch derselbe ist: Dass dort Spieler sind, die seit 5, 6, 7 Jahren (mit Unterbrechungen) beim BVB sind, die sich beim BVB so großartig entwickelt haben – und die bitte gefälligst flott einen neuen Vertrag unterschreiben sollen. Hummels, Schmelzer, Leitner, Mkhitaryan – ihr wisst, was zu tun ist!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s